Startseite News Aktion Darmkrebsvorsorge
Feedback

Aktion Darmkrebsvorsorge

Aktion DarmkrebsvorsorgeEtwa 27.000 Menschen sterben jährlich an dieser Krebsform, jeder 20. Deutsche wird in seinem Leben an Darmkrebs erkranken. Darmkrebs lässt sich aber durch regelmäßige Vorsorge verhindern. Von einer erkennbaren Vorstufe bis hin zum Ausbruch des Krebses können zehn Jahre vergehen. Wird der Krebs frühzeitig erkannt, so ist er zu nahezu 100 Prozent heilbar. Unbehandelt führt Darmkrebs in der Regel innerhalb von zwölf Monaten zum Tod.

Das tückische an Darmkrebs ist, dass oft weder die Vorstufen noch der Tumor selbst Symptome (Schmerzen o. Ä.) verursachen. Sicherheit gibt es nur durch eine Früherkennungsuntersuchung. Die Untersuchungen bieten die Möglichkeit, die Vorstufen von Darmkrebs (Polypen) zu erkennen und ggf. gleich zu entfernen. Werden bösartige Tumore im Frühstadium entdeckt, sind diese annähernd zu 100 Prozent heilbar. Ab 50 Jahren sollten Sie grundsätzlich die Darmkrebsvorsorge wahrnehmen, die auch von Ihrer BKK bezahlt wird.

alt

Für Mitarbeiter der PricewaterhouseCoopers GmbH WPG, sowie deren Tochtergesellschaften und für alle Versicherten der BKK PwC ist diese Aktion kostenfrei. Andere Personen sind ebenfalls herzlich eingeladen, zu einem Vorzugspreis von nur 15 EUR, teilzunehmen.

Machen Sie mit bei unserer Aktion Darmkrebsvorsorge!

Über den Link www.bkk-pwc.de/darmkrebsvorsorge ermitteln Sie Ihr persönliches Darmkrebsrisiko, anhand eines Online-Fragebogens. Anschließend erhalten Sie eine ärztliche Beratung und / oder ein Testset nach Hause gesendet. Ihre persönlichen Daten werden ausschließlich für den Test erfasst und anschließend sofort vernichtet.

Die Risikofaktoren

Familiäre, genetische Belastung
Bei rund einem Drittel aller Darmkrebsfälle liegt eine erbliche Veranlagung vor. Menschen, bei deren Eltern, Geschwistern oder Kindern Darmkrebs diagnostiziert wurde, haben ein doppelt so hohes Risiko, ebenfalls daran zu erkranken. Sie sollten bereits in jüngeren Jahren an der Darmkrebsfrüherkennung teilnehmen. Die Kosten dafür übernimmt – unabhängig vom Alter – Ihre BKK PwC.

Alter
Ab dem Alter von 50 Jahren nimmt das Darmkrebsrisiko zu. Nehmen Sie von da an grundsätzlich an der kostenlosen Darmkrebsfrüherkennung bei Ihrem Hausarzt teil.

Ungesunde Ernährung
Eine ausgewogene und vollwertige Ernährung senkt das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken. Folgende Regeln sollten Sie beachten:

  • Nehmen Sie viel Ballast- sowie Mineralstoffe und ausreichend Flüssigkeit zu sich (z. B. Obst, Gemüse und Wasser).
  • Essen Sie wenig Zucker, Fett und rotes Fleisch (z. B. Rind, Schwein, Wild).
  • Vermeiden Sie Schadstoffablagerungen durch bestimmte Speisenzubereitung (z. B. Schimmelpilze, Pökeln).
  • Genießen Sie Alkohol in Maßen.

Mangelnde Bewegung
Mangelnde Bewegung kann das Darmkrebsrisiko um circa 10 Prozent erhöhen. Treiben Sie pro Woche mindestens dreimal 30 Minuten Sport (z. B. Walking, Fahrradfahren, Schwimmen).

Rauchen
Raucher haben im Vergleich zu Nichtrauchern ein doppelt so hohes Risiko, an Dickdarmkrebs zu erkranken (laut einer EPICStudie).

Darmpolypen
Menschen, bei denen Darmpolypen entdeckt wurden, haben ein erhöhtes Risiko, erneut Polypen zu entwickeln. Diese können im Laufe der Zeit zu Darmkrebs entarten. Empfohlene Nachsorgeuntersuchungen sollten Sie unbedingt einhalten.

Weiterführende Informationen

www.felix-burda-stiftung.de
www.darmkrebs.de


© 2020 BKK PricewaterhouseCoopers 29. Mai 2020