Vorsorgekuren

    Vorsorgekuren

    Vorsorgekuren helfen, sich abzeichnende Krankheiten oder eine Verschlimmerung bereits bestehender Erkrankungen zu vermeiden.

    Voraussetzung für unsere Kostenübernahme ist, dass die am Wohnort zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten (Arznei-, Heil- und Hilfsmittel, fachärztliche Behandlung) ausgeschöpft wurden und die Kur vorab beantragt wird. Vorsorgekuren können sowohl ambulant als auch stationär durchgeführt werden.

    Eine ambulante Maßnahme ist auch unter dem Begriff „offene Badekur“ bekannt; hier kümmern Sie sich selbst um Unterkunft und Verpflegung in einem anerkannten Kurort und erhalten Anwendungen in einer Kurmitteleinrichtung vor Ort. Im Mittelpunkt stehen kurortspezifische Angebote wie Heilquellen, Reiz- oder Hochgebirgsklima und eine kurzärztliche Behandlung. Ambulante Vorsorgekuren dauern in der Regel drei Wochen.

    Eine besondere Form der ambulanten Vorsorgekuren sind Kompaktkuren. Hier haben alle Teilnehmer einer Gruppe dieselbe Diagnose und ein gemeinsames Behandlungsprogramm und beginnen bzw. beenden die Kur zum selben Zeitpunkt. Kompaktkuren dauern 14 Tage. 
Hält Ihr Arzt eine ambulante Vorsorgekur für erforderlich und möchten Sie diese als Kompaktkur durchführen, senden wir Ihnen gern ein Exemplar unseres Fit und Vital Programms zu, in welchem Sie unsere Exklusivangebote finden. Eine stationäre Maßnahme findet in einer Klinik mit Unterkunft und Verpflegung statt und dauert grundsätzlich drei Wochen.

    Gern senden wir Ihnen bei Bedarf die entsprechenden Antragsformulare zu. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Arzt, welche Form der Kur bei Ihnen angezeigt ist.

    Bei einer ambulanten Vorsorgekur leisten Sie ab Vollendung des 18. Lebensjahres eine gesetzliche Zuzahlung von 10 Prozent der Kosten der Heilmittelbehandlungen sowie 10 Euro je Verordnung und für Arzneimittel eine Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Kosten, mindestens jedoch 5 Euro und höchstens 10 Euro. 
Zu einer stationären Vorsorgekur leisten Sie ab Vollendung des 18. Lebensjahres eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von 10 Euro je Kalendertag.

    Eine Wiederholung von ambulanten Vorsorgekuren ist grundsätzlich nach Ablauf von drei Jahren, eine Wiederholung von stationären Vorsorgekuren nach Ablauf von vier Jahren möglich.

    Sie haben Fragen? Wir beantworten sie gerne!

    Teresa Behler

    Sachleistungen A-Fal

    05661 730226

    05661 73029926

    teresa.behler@bkk-pwc.de

    Julia Ullrich

    Sachleistungen Fam-Kau

    05661 730252

    05661 73029952

    julia.ullrich@bkk-pwc.de

    Lara Heinemann

    Sachleistungen Kav-Muh

    05661 730272

    05661 73029972

    lara.heinemann@bkk-pwc.de

    Oliver Hankel

    Sachleistungen Mui-Schr

    05661 730224

    05661 73029924

    oliver.hankel@bkk-pwc.de

    Kristina Ries

    Sachleistungen Schs-Z

    05661 730212

    05661 73029912

    kristina.ries@bkk-pwc.de

    Call to Action-Container (rot)

    Jetzt Mitglied werden

    Wechseln Sie ganz einfach und in nur einem Schritt zur BKK PwC. Sie profitieren von exklusiven Vorteilen sowie individuell auf Sie abgestimmten Leistungen und Services.

    Krankenkasse wechseln