Wege in die Praxen und Wartezeiten bei Ärzten verkürzen

Seit dem 01.10.2021 haben bundesweit alle gesetzlich Versicherten die Möglichkeit ihre Arzneimittelrezepte sicher und einfach per App zu erhalten und einzulösen aber nicht nur das. Das E-Rezept bietet noch einige weitere Vorteile, so kann es zum Beispiel Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten überprüfen und mithilfe passender App gegebenenfalls vor möglichen Problemen kombinierter Medikation warnen. Verpflichtend kommt das E-Rezept dann ab 01.01.2022 für alle vertragsärztlichen Verordnungen mit apothekenpflichtigen Arzneimitteln.

Kombiniert mit der E-Rezept-App

Um Ihre Arzneimittelrezepte zukünftig elektronisch zu erhalten und einlösen zu können, benötigen Sie die E-Rezept-App für Deutschland, welche jederzeit kostenfrei im App Store und Google Play Store zum Download bereitsteht.

Ihnen ist es lieber Ihre Rezepte wie gewohnt in Papierform einzulösen? Das wird weiterhin problemlos möglich sein.

Fragen und Antworten zum neuen E-Rezept

Allgemein

Accordion – Fragen und Antworten zur neuen eGK

Was ist das E-Rezept?

E-Rezept steht für „elektronisches Rezept“. Das E-Rezept ersetzt den heutigen „rosa Zettel“ für alle Verordnungen von apothekenpflichtigen Arzneimitteln.

Welche Vorteile habe ich durch das E-Rezept?

Neben dem entscheidenden Vorteil, dass es zukünftig kein Papierrezept mehr gibt, das man schnell verlegt oder vergisst, wird es auch viele nützliche Funktionen innerhalb der E-Rezept-App geben. So steht Ihnen neben einer Apothekensuche auch die Möglichkeit zur Verfügung Medikamente in Ihrer Apotheke reservieren zu lassen, die Verfügbarkeit abzufragen oder (sofern von Ihrer Apotheke angeboten) Botendienste zu beauftragen. Auch können Sie sich von Ihrer Arztpraxis Folgerezepte im gleichen Quartal bequem ohne erneuten Praxisbesuch ausstellen lassen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ein E-Rezept zu bekommen?

Das E-Rezept kann grundsätzlich ohne irgendwelche Voraussetzungen eingelöst werden. Die einfachste Variante ist der Ausdruck des E-Rezepts, welcher in der Apotheke vorgezeigt werden kann.

Woher bekomme ich das E-Rezept?

Das E-Rezept wird wie gewohnt von Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt erstellt und dann im digitalen Gesundheitsnetz der Bundesrepublik sicher und verschlüsselt gespeichert. Sie haben Zugriff auf das Rezept über die E-Rezept-App der gematik oder Sie können von Ihrer Arztpraxis einen Ausdruck erhalten. Mit der App oder dem Ausdruck können Sie dann das E-Rezept in der Apotheke einlösen.

Wie funktioniert die E-Rezept-App?

Wie genau das E-Rezept und die dazugehörige App der gematik GmbH funktionieren, finden Sie auf der Seite www.das-e-rezept-fuer-deutschland.de​.

Ab wann benötige ich ein E-Rezept?

Am 01. Juli 2021 ging das E-Rezept in der Fokusregion Berlin-Brandenburg in die Testphase. Diese Testphase dient der Erprobung der notwendigen Prozesse wie Verordnung, Einlösung und Abrechnung der Arzneimittel. Die bundesweite freiwillige Einführung erfolgte am 01. Oktober 2021. Bis Ende 2021 gilt dann eine Übergangsfrist, in der neben dem E-Rezept weiterhin auch die herkömmlichen Muster-16-Rezepte ausgestellt werden dürfen. Ab dem 01.01.2022 sind alle niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte gesetzlich dazu verpflichtet, nur noch E-Rezepte für apothekenpflichtige Medikamente auszustellen.​

Wo bekomme ich die E-Rezept-App?

Die E-Rezept-App ist seit dem 01. Juli 2021 in den gängigen App-Portalen (Google Play, Huawei AppGallery und Apple App Store) verfügbar. 

Um alle Funktionen der E-Rezept-App nutzen zu können, benötigen Sie neben einem NFC-fähigen Smartphone auch eine NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte (eGK) sowie die dazugehörige PIN. Ob Ihre Gesundheitskarte bereits NFC-fähig ist, erkennen Sie an dem auf der Vorderseite aufgebrachten Punkt mit nach rechts oben und links unten abstrahlenden Wellen sowie der sechsstelligen Kartenkennnummer (CAN) auf der rechten Seite.

Die E-Rezept-App können Sie allerdings auch ohne NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte nutzen, indem Sie die Rezeptcodes mit der Kamera Ihres Smartphones scannen und abspeichern.

Woher bekomme ich eine NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte?

Wenn Sie noch keine NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte besitzen, erhalten Sie normalerweise automatisch eine zugeschickt, sobald Sie eine neue Karte bei Ihrer Mobil Krankenkasse anfordern. Aufgrund der bundesweiten hohen Nachfrage, kann es aktuell jedoch zu Lieferengpässen kommen. Wir bitten daher um Verständnis.

Weitere Informationen zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK) haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Wie kann ich ein E-Rezept einlösen?

Sie gehen mit Ihrem E-Rezept in die Apotheke und lösen es dort ein. Die einfachste Variante ist, dort den Ausdruck des E-Rezepts vorzulegen. Wenn Sie die E-Rezept-App nutzen wollen, können Sie Ihr E-Rezept über Ihr Smartphone vorzeigen.

Werden sofort alle Rezepte digital?

Im ersten Schritt werden nur die Rezepte für apothekenpflichtige Arzneimittel elektronisch ausgestellt. Das E-Rezept wird dann stufenweise ausgebaut. Als Nächstes werden Rezepte für Betäubungsmittel, digitale Gesundheitsanwendungen und T-Rezepte digitalisiert.

Habe ich weiterhin freie Apothekenwahl?

In der der Übergangsfrist bis zum 31.12.2021 kann es vereinzelt vorkommen, dass die eine oder andere Apotheke das E-Rezept nicht annehmen und beliefern kann. Zum 01. Januar 2022 sind jedoch alle Apotheken dazu verpflichtet, die E-Rezepte verarbeiten zu können. Grundsätzlich können Sie sich Ihre Apotheke aber weiterhin selbst aussuchen.

Kann ich ein E-Rezept erhalten, ohne in die Praxis zu gehen?

Nur wenn Sie im selben Quartal bereits bei Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt waren und dort die Gesundheitskarte vorgezeigt haben, müssen Sie nicht extra in die Praxis gehen. Das Folgerezept wird Ihnen dann direkt in der E-Rezept-App angezeigt.

Ich möchte nicht am E-Rezept teilnehmen. Kann ich auch weiterhin das „rosa Rezept“ bekommen?

Vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2021 ist das E-Rezept noch freiwillig. Ab dem 1. Januar 2022 ist Ihre Ärztin/Ihr Arzt gesetzlich dazu verpflichtet, nur noch E-Rezepte für apothekenpflichtige Medikamente auszustellen. Für Sie ändert sich durch das E-Rezept nicht viel. Sie können weiterhin einen Ausdruck erhalten und diesen in der Apotheke vorzeigen.

Kann ich das E-Rezept auch am PC abrufen? Oder geht das nur über die E-Rezept App auf dem Smartphone?

Nur per E-Rezept-App können Sie den vollständigen Funktionsumfang nutzen. Am PC wird es eine „Anwendung der Versicherten“ geben. Diese bietet die Möglichkeit, E-Rezepte und Protokolle zum E-Rezept einzusehen und E-Rezepte zu löschen.

Sicherheit

Accordion – Fragen und Antworten zur neuen eGK (Kopie 1)

Wie lange werden E-Rezepte gespeichert?

E-Rezepte werden 100 Tagen nach der Einlösung automatisch gelöscht (gemäß SGB V §360 Abs. 6). E-Rezepte, die nicht eingelöst wurden, werden automatisch zehn Tage nach Ablauf der Rezeptgültigkeit (Datum der Rezeptausstellung + 92 Kalendertage) gelöscht. Versicherte können ihr E-Rezept jederzeit selbst löschen – auch ohne dass das E-Rezept eingelöst wurde.

Ist das E-Rezept fälschungssicher?

E-Rezepte werden von der/dem verordnenden Ärztin/Arzt qualifiziert elektronisch signiert. Die Apotheke überprüft diese Signatur im Rahmen der Abgabe des Medikaments. Außerdem sind E-Rezepte nur einmalig einlösbar.

Wie wird die Datensicherheit beim E-Rezept gewährleistet?

Die E-Rezepte werden von der Arztpraxis verschlüsselt an einen zentralen Dienst übertragen, dort verschlüsselt gespeichert und verarbeitet und wieder verschlüsselt von der Apotheke abgerufen. Damit sind die E-Rezepte vor unbefugtem Zugriff geschützt.